24.01.2012

Jan Folkard Willms über NiceOne Fast Energy

Wie bist du auf die Idee für NiceOne Fast Energy gekommen?  

Die Idee war schnell geboren. Ich bin kein guter Frühstücker. Nach einer Semmel bin ich oft schon pappsatt. Im Tiefschnee hat man dann schnell wieder Hunger und etwas später keine Power mehr. Es gibt zwar schon diverse Energieriegel auf dem Markt. Richtig zufrieden war ich aber mit keinem. 

Was waren deine Anforderungen? 
Mein perfekter Energieriegel ist klein und handlich, leicht bekömmlich, nicht zu trocken, nicht zu süß, enthält unterschiedliche Kohlenhydratquellen und wichtige Zusätze, wie Natrium und Koffein. Und außerdem sollte auch der Geschmack stimmen. Mit NiceOne Fast Energy ist uns das gelungen.

Was ist das Besondere an NiceOne Fast Energy?  
Durch die unterschiedlichen Kohlenhydratquellen haben wir es geschafft, dass der Riegel trotz der geringen Menge von 40 Gramm ausreichend Energie für eine lange Session enthält. Wichtig ist auch, dass trotz der Kohlenhydrate der Riegel nicht zu trocken ist. Zusätzlich haben wir einen angepassten Natriumgehalt. Natrium ist ein wichtiger Mineralstoff für den Körper, der als erstes mit dem Schweiß verloren geht und auch ein Grund für einen Leistungsabfall sein kann. Koffein in dieser Konzentration, die nicht sehr hoch ist, fördert neben der nötigen Wachheit auch die Leistungsfähigkeit. So haben wir das Ziel erreicht, einen kleinen Riegel mit optimaler Energieausbeute zu entwickeln.

Was hat NiceOne Fast Energy anderen Energieriegeln voraus?  
Einen großen Vorteil sehe ich in der Kompaktheit. NiceOne Fast Energy wiegt nur 40 Gramm, ist aber als Energielieferant ganz vorne. Wir haben für die Extremsportler nur das Nötigste und erwiesenermaßen Nützlichste in diesen Riegel gesteckt. Nebenbei ist es uns dann auch gelungen, einen guten, nicht zu süßen Geschmack zu erhalten, der vor allem nicht trocken ausfällt. 

Ist eine Energieriegel tatsächlich besser als eine normale Brotzeit?
Ein Energieriegel ersetzt nie eine ausgewogene Brotzeit! Aber er liefert schnell die benötigte Energie, wenn man keine Gelegenheit hat richtig zu essen oder nicht zwei Stunden warten will, bis man wieder Sport machen kann. NiceOne Fast Energy ist für zwischendurch, wenn man in wenigen Minuten die Batterien aufladen will. Und er ist natürlich sehr leicht verdaulich. 

Wie schnell wirkt der Riegel denn tatsächlich?  
Optimal ist, wenn man den Riegel eine halbe Stunde vor der Session zu sich nimmt. Es gibt unterschiedliche Kohlenhydratquellen in unserem Riegel. Darunter auch schnell verwertbare, die einem Blutzuckerabfall am Beginn einer Session entgegenwirken. Aber auch Kohlenhydrate, die längerfristig Energie für den Muskel liefern. Das zugesetzte Koffein im Zusammenspiel mit den Kohlenhydraten entwickelt natürlich auch in dieser Zeit seinen positiven Effekt. Es ist auch sinnvoll bei längeren Belastungen, zum Beispiel nach zwei Stunden, erneut einen kleinen, weiteren kohlenhydratreichen Snack zu sich zu nehmen. 

Wo wird man den Riegel bekommen?  
Wir sind froh, dass NiceOne Fast Energy pünktlich zur Ispo 2012 fertig geworden ist. Direkt nach der Messe geht unser Riegel in den Handel. Wir sind gerade im Aufbau unseres Vertriebsnetzes, der Fokus liegt hier auf Sportgeschäften und Apotheken. Aber es besteht auch schon Nachfrage an Standorten wie Kletterhallen, Surfcamps und Bike Anlagen. Wir versuchen uns dort zu platzieren, wo der Adrenalinsportler unsere Produkte benötigt. 

 

 
 
 

Einkaufswagen

Keine Artikel im Warenkorb.

Zur Kasse gehen